Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen.
— Albert Schweitzer

Liebe Angehörige, 

sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden,
ist das Schwierigste, was das Leben für uns bereithält. 
In dieser Situation ist es gut zu wissen, dass Sie die Abschiedsstunde nicht alleine bewältigen müssen. 

 

 

raquel-raclette-265486.jpg

Abschiedsworte

Als Trauerrednerin ist es meine Aufgabe mit Ihnen zusammen den Abschied so zu gestalten,
wie es für Sie und den Menschen, den Sie gehen lassen müssen, gut und richtig ist. 

Ich bin keine Pfarrerin, sondern freie Rednerin die keiner Kirche angehört und als
solche frei von Liturgie und religiöser Verpflichtung.

Natürlich können wir trotzdem gemeinsam beten, wenn Sie sich das wünschen. 

Aus der Kirche auszutreten bedeutet nicht, dass man nicht gläubig ist. Im Gegenteil!

Jeder Mensch glaubt an etwas.

Ich möchte die ganz persönliche Weltsicht und die Werte nach denen Ihr Verstorbener gelebt hat mit Ihnen gemeinsam herausarbeiten und eine Trauerfeier gestalten, die individuell auf
den Menschen zugeschnitten ist.